Wann muss man einen Hamster füttern


Wann muss man einen Hamster füttern
Wann muss man einen Hamster füttern und welche Uhrzeit ist die beste? Das sind einige Fragen, die sich manch einer stellt. sobald er einen Hamster neu zur Pflege hat.

Jeder Hamster ist ein nachaktives Tier. Deshalb solltest du deinen Hamster einmal pro Tag am Abend füttern. Darüber hinaus gibst du ihm noch täglich frisches Wasser zum trinken.

Wann muss man einen Hamster füttern

Tagsüber wirst du deinen Hamster eher selten zu Gesicht bekommen. Dadurch das er nachtaktiv ist, wird er tagsüber schlafen. Und das macht er meist in seinem Mehrkammerhaus. Wann muss man einen Hamster füttern? Und zu welcher Uhrzeit Hamster füttern?

Auf jeden Fall kann es auch in der Zeit, wo du dich um deinen Hamster kümmerst, vorkommen, das er seine Schlafstelle wechselt. Das heißt, er sucht sich eine andere Stelle, wo er sich sein Netz bauen kann.

Zum Beispiel kann das in der Watchbox, in einer Röhre oder in einem anderen Häuschen sein. Du brauchst dir darüber keine Gedanken machen. Das ist normal für Hamster.

Wann man einen Hamster füttern muss, ist schnell erklärt. Dadurch das er tagsüber schläft und dann ab der Dämmerung aus seinem Haus kommt. Bietet sich das Füttern am Abend an. Dementsprechend reichst du ihm am Abend neues Futter.

Zum Beispiel eine Körnermischung,Lebend- oder Eiweißfutter und Sonnenblumenkerne. Aber auch in gewissen Mengen Obst und Gemüse.

Die Sonnenblumenkerne fressen die kleinen Fellnasen am liebsten. Du kannst auch ein Stückchen von einer Sonnenblume abschneiden und samt den Körner im reichen. Damit hat er gleich auch noch eine Aufgabe. Du wirst sehen, wie er mit voller Freude jeden einzelnen Kern aus der Sonnenblume herausholt.

Hole aber bitte nur Sonnenblumen, wo du auch weist, das diese frei von chemischen Mitteln sind. Eine vom Straßenrand ist dabei nicht die erste Wahl. Es gibt einige Internethändler, die auf artgerechtes Futter spezialisiert sind.

Auf jeden Fall gibst du deinem Hamster am Abend noch zusätzlich frisches Wasser. Denn auch das ist notwenig und dein Hamster braucht es zum trinken.

Zu welcher Uhrzeit deinen Hamster füttern

Zu welcher Uhrzeit genau du deinen Hamster füttern kannst, hängt etwas von deinem Hamster ab. Die meisten Hamsterarten werden ab zirka 19 bis 20 Uhr wach.

Das heißt, das du vorher ihm sein neues Futter in sein Gehege stellst. Nach dem Aufwachen wird er sich sicherlich erst einmal richtig strecken und putzen. Denn er liegt meist zusammengerollt in seinem Häuschen.

Da jeder Hamster etwas unterschiedlich ist, kann somit keine genaue Uhrzeit genannt werden. Jedoch merkst du schnell, wann dein Hamster aktiv wird. Und in seinem Gehege umher rennen möchte. Oder er dir signalisiert, das er in sein Freilaufgehege will.

Auf jeden Fall sollte das Futter bevor er wach wird, schon bereitgestellt werden. Und natürlich sollten auch alle Näpfe vorher gereinigt sein.

Hamster aus Hand füttern

Je nachdem wie lange du deinen Hamster hast. Wirst du dich sicherlich mit ihm schon eine Weile beschäftigt haben. Sobald er er zutraulich zu deiner Hand ist, kannst du ihm auch ab und an direkt von deiner Hand füttern.

Das ist für deinen Hamster ebenfalls eine Beschäftigung. Und du wirst es auch lieben. Denn es sieht immer sehr süß aus, wenn die kleine Fellnase seine Körner frisst und in seine Hamsterbacken bunkert.

Genauso kannst du zusätzlich einzelne Körner, Kolbenhirse und auch Frischfutter im Hamstergehege verteilen. So hat dein Hamster neben seinem Laufdrang, eine Beschäftigung nach dem Futter zu suchen.

Sollte dein Hamster keinen Appetit haben, musst du das genauer beobachten. Denn das kann auch etwas Ernstes sein. Und dein Hamster ist eventuell krank. Denn Hamster essen und kanbbern eigentlich immer.

Deinen Hamster füttern wie oft am Tag

Kurz gesagt, füttere deinen Hamster einmal am Tag, immer am Abend. Das ist ausreichend.

Hamster sind in einigen Dingen anspruchsvolle Tiere. Sie haben einen empfindlichen Körpern und ein hohes Energieniveau. Jedoch ist das kein Grund zur Besorgnis. Sobald du dich ausreichend über artgerechtes Futter von Hamster informiert hast.

Wirst du ganz schnell merken, das es doch nicht so kompliziert ist. Deine kleine Fellnase wird es dir sehr schnell danken, das du ihr Körnergeber bist.

Die Grundlage vom Futter für deinen Hamster sind 1-2 Teelöffel artgerechter Körnermix und frisches Wasser. Zusätzlich kannst du 1-2 pro Woche noch Lebend- oder Eiweißfutter reichen.

Das sind zum Beispiel Grillen und Heuschrecken. Auch 2-3 mal pro Woche kannst du ihm ein Leckerli (Erlebnisfutter) geben. Zum Beispiel Nüsse (Haselnüsse, Walnüsse), Kerne (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne) und Gemüse und Obst gehört dazu.

Hamster frisst Sonnenblumenkern

Können Hamster zu viel essen

Da Hamster in freier Wildbahn ihr Futter auch “hamstern”. Kurzum, es in ihrem Bunker verstecken. Denn auch unser Hamster zu Hause sammelt alles Essbare und trägt es anschließend in sein Häuschen oder Versteck. Das sind rein natürliche Instinkte von Hamstern.

Sicherlich kennst du auch die Sprichwörter: “Bunkern wie ein Hamster” oder “Du hast die Backen voll wie bei einem Hamster”. Was auf die Hamsterbacken zurückzuführen ist.

Ein Hamster kann nicht zu viel essen. Denn er trägt meist alles in seinen Bunker. Quasi für schlechte Zeiten. Da er von dir regelmäßig gefüttert wird, brechen diese nicht an. Sobald er Hunger hat, frisst er von seinem Vorrat. Auch kommt es vor, das er einiges sofort frisst und anschließend noch sich seine Backen vollstopft und in seinem Bunker verschwindet.

Auf jeden Fall wirst du auch bemerken, das manche Hamster auch Nachts essen. Deshalb sind die meisten Bunker von Hamstern in ihren Häuschen. So kann dein Hamster ohne das Haus zu verlassen und etwas zu suchen, einfach in seinem Bunker etwas zu essen auswählen.

Die tägliche Futtermenge setzt sicht meist aus einer artgerechten Fertigmischung auf Körnerbasis und Frischfutter zusammen. Auf jeden Fall noch zusätzlich ein Napf voller frischem Wasser.

Wie viel dein Hamster jeden Tag frisst, lässt sich nicht pauschal sagen. Das hängt ein bischen von seinem Alter und der Hamsterart ab. Dein Mittelhamster braucht täglich 1-2 Teelöffel Trockenfutter. Für einen Zwerghamster reicht 1 Teelöffel aus.

Auf jeden Fall wird dein Hamster nicht zu viel essen. Denn er wird immer etwas in seinen Bunker schaffen.

Fazit

Wann muss man einen Hamster füttern konntest du hier lesen. Und auch zu welcher Uhrzeit du dein Hamster füttern kannst. Denn das Füttern kannst du ideal mit in deinen Tagesablauf einplanen. Es gibt auch Hamsterfans, die pünktlich 18 Uhr Abendbrot essen.

Und die geben zur gleichen Zeit ihrem Hamster sein neues Futter. So gewöhnt sich der Hamster auch gleich mit daran, wann du selber Abendbrot isst.

Und wenn du Glück hast, wird dein Hamster zu dieser Zeit auch wach und hat auch Hunger. Und ihr könnt gleichzeitig essen.

Maike

Ich schreibe auf Hamsterpflege.net und ich liebe Hamster. Heute verbringe ich viel Zeit damit, Hamstergewohnheiten und ideale, artgerechte Lebensumgebungen zu erforschen.

Kürzliche Beiträge