Wie lange leben Hamster


Wie lange leben Hamster

Es gibt viele Faktoren, die beeinflussen können, wie lange ein Hamster lebt. Und wie die Lebenserwartung von Hamstern ist. Aber im Durchschnitt liegt die Lebensdauer eines Mittelhamsters zwischen 2-3 Jahren. Und die Zwerghamster werden meist nicht älter als 2 Jahre. Die Lebensdauer eines Hamsters variiert stark je nach Lebensraum, Pflege und Art, zu der er gehört. Warum werden Hamster nicht so alt? Wie lange leben Hamster und wie die Hamster Lebenserwartung ist? Auf diese Fragen möchte ich hier näher eingehen.

Wie alt werden Hamster

Bei einem Hamster als Haustier und von Rasse zu Rasse gibt es einige Unterschiede. Wie alt werden Hamster, die du als Haustier versorgst? Wie lange leben Hamster? Denn eins kann gesagt werden, je größer ein Hamster ist, umso älter kann er auch werden. Dabei spielt beim Alter auch die Umgebung und Pflege eine große Rolle.

Auf jeden Fall hat ein Hamster einen höheren Stoffwechsel. Der Stoffwechsel werden die Vorgänge im Körper bezeichnet, bei der Nahrungsaufnahme und bei der Ausscheidung. Somit ist der Stoffwechsel mit dem Energiewechsel stark verbunden.

Folglich schlägt das Herz eines Hamsters viel schneller als bei uns Menschen. Der Herzschlag bei Menschen liegt zwischen 60 bis 80 Mal pro Minute. Bei Hamstern liegt die Herzfrequenz zwischen 200 bis 500 Mal pro Minute. Und seine Atemfrequenz liegt zwischen 35 bis 135 Mal pro Minute.

Wie du siehst, haben die kleinen Organe bei einem Hamster mächtig zu tun. Wie alt Hamster werden, liegt auch an den genetischen Defekten. Die aufgrund von Überzüchtungen nicht selten sind. Damit reduziert sich leider auch die Lebenserwartung unserer, kleinen Freunde.

wie alt werden Hamster

Warum haben Hamster eine kurze Lebensdauer

Hamster haben eine so kurze Lebensdauer, weil sie ihre „volle“ Reife schneller erreichen als die meisten anderen Tiere. Die meisten von uns kaufen ihren Hamster mit einem Alter von etwa 6-8 Wochen. Dies liegt daran, dass Hamster unentwickelt geboren werden. Denn sie können ihre Augen nicht öffnen und sehr wenig Fell haben. Tatsächlich benötigen Hamster in den ersten 4-6 Wochen ständige Pflege von ihrer Mutter. Bis sie vollständig entwöhnt und als ausgewachsen eingestuft werden können.

Hamster Babys

Hamsterbabys werden nach 3-4 Wochen entwöhnt und nach 6-8 Wochen gelten weibliche Hamster als geschlechtsreif (obwohl dies bei einigen Arten länger dauern kann). Männliche Hamster werden in der Regel mit 8 Wochen ausgewachsen. Weshalb es wichtig ist, sie in diesem Stadium voneinander zu trennen. Kurzum, insbesondere wenn es sich um Syrische Hamster handelt, die sowieso lieber Einzelgänger sind.

Ein junger Hamster neigt dazu, voller Energie, neugierig und aufmerksam zu sein. Die Hamster ab einem Alter von 1 Jahr, gelten schon als “alt”.

Wie lange leben Hamster und wann ist ein Hamster alt

Wie lange leben Hamster hast du schon weiter oben lesen können. Wann ist ein Hamster alt? Darum geht es jetzt hier.

Die ersten Anzeichen, das dein Hamster alt wird. Kannst du schon ab zirka einem Jahr feststellen. Hier findest du Informationen, an was du erkennen kannst, wann dein Hamster alt ist.

Aussehen:
Denn das Aussehen deines Hamster verändert sich etwas. Bei manchen Hamstern mehr, bei anderen weniger. Das kann nicht so pauschal gesagt werden. Meist erkennst du es am Fell. Denn dieses wird etwas dünner und lichter. Meist auch struppiger.

Auf jeden Fall sehen manche Hamster auch etwas “knochiger” aus. Ähnlich wie bei uns Menschen. Auch wird das Gehen beim Hamster etwas “holpriger”. Der Rücken kann sich etwas nach oben krümmen. Schau hier aber genau hin. Denn ein gekrümmter Rücken kann auch auf etwas anderes hindeuten. Zum Beispiel kann dein Hamster dir auch mitteilen wollen, das er Schmerzen hat. Bei solchen Anzeichen solltest du einen Tierarzt zu Rate ziehen.

Bewegung:
Alle seine Bewegungen werden gemächlicher und langsamer. Auch kann es sein, das dein Hamster mehr und öfters schläft. Somit werden seine Aktivitätszeiten kürzer. Folglich wird sein Auslauf im Freilaufgehege auch kürzer werden. Auch neue Veränderungen in der Umgebung werden deinen Hamster stärker verunsichern. Auch sein LAufrad wird er weniger nutzen und sich lieber mehr in seinem Haus verstecken.

Futter:
Außerdem wirst du merken, das er plötzlich nicht mehr alles fressen möchte. Was er sonst immer gern gefressen hat. So kann es sein, das dein Hamster nicht mehr so gern tierisches Eiweiß frisst. Wie zum Beispiel die getrockneten Insekten. Oder er möchte kein Obst und Gemüse mehr. Gerade bei älteren Hamster ist es wichtig, das sie ausreichend trinken. Falls sie das Wasser nicht mehr über das Saftfutter aufnehmen. Brauchst du auf jeden Fall ausreichen Trinkmöglichkeiten für deinen Hamster.

Gehege:

Sobald du merkst, das dein Hamster alt ist. Und er nicht mehr so richtig umher rennt, wie er es sonst immer getan hat. Dann solltest du dein Hamstergehege etwas umbauen. Sozusagen “altersgerecht”. Schau dir die alle Treppen, Erhöhungen und Etagen an. Vielleicht kannst du diese etwas tiefer setzen. Damit dein Hamster besser und einfacher diese erreichen kann.

Auch solltest du jede Verletzungsgefahr minimieren. Vielleicht hast du den Wassernapf immer auf dem Dach seines Hauses platziert. Sieh es dir an, ob er noch ohne Probleme dieses erreichen kann. Genauso verhält es sich mit seiner Futterstelle. Kommt er immer noch ohne Probleme zum Futter?

Wann ist ein Hamster alt

Die Hamster Lebenserwartung

Warum ist die Hamster Lebenserwartung so gering? Durch keine artgerechte Haltung wird sich die Lebenserwartung etwas mehr verringern. Denn nur eine artgerechte Haltung wirkt sich positiver auf deinen Hamster aus. Kurzum, er ist ausgeglichener und glücklicher.

Folglich kannst du auch den Gesundheitszustand bei deinem Hamster etwas beeinflussen. Gib ihm auch die Nahrung, die Hamster auch brauchen. Und nicht das, was eine schöbe Verpackung hat. Oder was gerade im Zoofachmarkt in der Werbung ausgestellt ist. Denn dein Hamster frisst vordergründig Körner.

Kurzum, das fängt beim Hauptfutter an und geht über Ergänzungsfutter und das Erlebnisfutter. Aber auch die richtige Menge von Gemüse und auch Obst sind wichtig. Hier kannst du dich über Obst informieren. Und hier über die richtigen Mengen an Gemüse für deinen Hamster.

Hamster Lebenserwartung und die artgerechte Haltung

Weiterhin kannst du die Hamster Lebenserwartung positiv beeinflussen, mit einer artgerechten Haltung. Die Hamster haben einen starken Bewerbungsdrang. Und in freier Wildbahn legen sie in jeder Nacht kilometerweite Wege zurück.

Somit möchten sie das auch gern in deinem Gehege machen. Dafür brauchst du ein ausreichend großes Laufrad. Was zudem noch leichtgängig ist und was sich auch kreisrund dreht. Spare da nicht an der verkehrten Stelle. Dein Hamster wird es dir danken. Ist es nicht schön anzusehen, wenn er superschnell in seinem Laufrad seine Runden dreht? Wo du denkst, wie schafft er solch eine Geschwindigkeit.

Genauso braucht dein Hamster ein artgerechtes Gehege. Mit allen was er so braucht. Einem Mehrkammernhaus, eine ausreichend große Sandbox für seine Fellpflege. Eine Box mit Mais-Granulat für seine Krallen und auch für sein Fell. Er wird es lieben.

Natürlich brauchst du auch zahlreiche Verstecke. Denn ein Hamster ist in freier Wildbahn immer auf der Hut vor seinen Feinden. Und er versteckt sich in kurzen Abständen, sobald er unterwegs ist. Und genau das kann in einem artgrechten Gehege für deinen Hamster einfach umgesetzt werden.

Weiterhin braucht er auch für die heißen Sommertage eine Kühlung. Das kannst du mit einer Fliese oder Schieferplatte einfach umsetzen.

weiter hilfreiche Inhalte

Maike

Ich schreibe auf Hamsterpflege.net und ich liebe Hamster. Heute verbringe ich viel Zeit damit, Hamstergewohnheiten und ideale, artgerechte Lebensumgebungen zu erforschen.

Kürzliche Beiträge