Wie viel Aufmerksamkeit braucht ein Hamster


Wie viel Aufmerksamkeit braucht ein Hamster

Hamster mögen schüchterne und vorsichtige Tiere sein, aber sie zeigen Liebe auf ihre eigene Art. Und es ist wichtig, dass du ihnen im Gegenzug zeigen kannst, dass du sie gern hast. Aufmerksamkeit braucht ein Hamster von dir auf jeden Fall. Sobald du dich jeden Tag mit deinem Hamster beschäftigst, wird eine enge Bindung zwischen dir und deinem Hamster entstehen.

Hamster stehen lieber im Mittelpunkt ihrer eigenen Aufmerksamkeit. Sie wollen nicht geknuddelt werden, sondern wollen ihre Ruhe haben und sich mit gelegentlichen Leckereien, viel gesunder Bewegung und regelmäßigem Auslauf verwöhnen lassen. Den sie sich meist selbst einfordern.

Keine Sorge, es gibt so viele andere Möglichkeiten, deinem Hamster zu zeigen, wie sehr du ihn gern hast.

Wie viel Aufmerksamkeit braucht ein Hamster

Sobald Hamster aus ihrem Gehege in den Freilauf kommen, werden sie nicht gleich zu dir kommen. Sie wollen erst einmal umherrennen. Sich verstecken, ungestört im Laufrad rennen und sich im Sandbad austoben. Und den anderen zahlreichen Spiel- und Klettermöglichkeiten auszuprobieren, die du im Freilauf hast.

Aber wie viel Aufmerksamkeit braucht ein Hamster nun?

Ein bischen hängt es auch von deinem Hamster ab. Und nicht jeder Hamster ist gleich zuneigungsbedürftig. Auf jeden Fall kann ein Hamster sich auch über jede Abwechslung freuen, die er bekommt. Das heißt, er möchte von dir beschäftigt werden. Du gibst ihn kleine Leckereien oder versuchst ihn seitlich zu streicheln.

Bei manchen Hamster kann es auch so sein, das diese nur zum Fressen aus ihrem Haus kommen. Ansonsten wollen sie nur ihre Ruhe. Sicherlich kommen sie dann erst wieder aus ihrem Häuschen, wenn alles ruhig und dunkel ist.

Füttere ihn mit seinen Lieblingsspeisen

Hamster frisst aus Hand

Hamster freuen sich über Leckereien und Futter. Was bedeutet das? Das Füttern deines Hamsters von Hand schafft Vertrauen zwischen euch beiden . Für ihn bist du eine riesiges Individuum, das eine Bedrohung darstellen kann. Und um dein Vertrauen zu gewinnen, musst du ihn direkt aus deiner Hand auf ihrem Niveau füttern.

Wenn du dein Hamster zum ersten Mal bekommst, lass ihn in Ruhe essen. Aber stell dich dann langsam vor und füttern ihn mit Leckereien, um sein Vertrauen als Körnergeber zu gewinnen.

Einige seiner Lieblingssnacks sind Äpfel, Karotten, Rosenkohl, Brokkoli und viele andere. Du kannst ihn mit lustigen Leckereien füttern, die du in mancher Zoohandlung findest, aber einige der gesünderen Optionen sind Sonnenblumenkerne, Flachs oder Dari-Kolben.

Gib ihm Zeit, aktiv zu sein

Beachte immer, deinem Hamster viel Bewegung zu geben. Er ist ein aktive Wesen und will Tageszeiten haben, in denen er nicht in seinem Gehege ist. Kurzum kannst du probieren, zu festen Zeiten ihn zu füttern und den Freilauf anzubeiten. Damit er rennen und aktiv sein kann.

Hamster genießen es, viele lustige Spielzeuge zu haben. Zum Beispiel sind das bei Hamstern Treppen, Korkröhren und Sandbad. Als Teil ihrer Bewegung und Unterhaltung wollen sie umherrennen. Einige zusätzliche Dinge, die du für dein Hamster tun kannst, ist der Bau eines Papptunnels. Durch den er laufen oder Nahrung finden kann.

Oder du kannst erwägen, Katzengras für deinen Hamster ins Gehege oder besser in den Freilauf zu stellen. Du wirst erstaunt sein, wie viel Freude ein Hamster an der Erde und am Gras hat. Manche Hamster wühlen die ganze Erde auf und sehen danach dementsprechend auch aus. Es ist für deinen Hamster eine willkommende Abwechslung. Und gleichzeitig wird er das Gras auch fressen.

Außerdem enthält dieses Gras einige Nährstoffe. Zum Beispiel Eisen, Kalium, Kalzium und Vitamin D und E. Auf jeden Fall ist auch ein großer Teil an Ballaststoffen und Kohlenhydraten enthalten.

Aktiv im Tunnel

Da Hamster von Natur aus gern Tunnel graben um sich zu vestecken, wird er es sehr wahrscheinlich auch in deinem Gehege machen. Deshalb ist es notwendig, das du ausreichend Einstreu im Gehege hast. Es sollten mindestens 25 Zentimeter bei einem Mittelhamster sein. Mehr ist immer besser. Folglich liegt die Einstreuhöhe bei Zwerghamstern bei 20 Zentimeter.

Auf den Fall ist nicht jeder Hamster gleich. Somit kann es auch sein, das dein Hamster sehr gern Tunnel gräbt. Wenn du Glück hast, ist es genau an solch einer Stelle, wo du es gut durch das Plexiglas oder Terraiumglas sehen kannst. Manch Hamster graben ihren Tunnel einfach direkt unter ihr Haus. Nur wenn du das Dach abhebst, würdest du den Tunnel sehen.

Hamster lieben es sich in ihren Tunnel aufzuhalten. Sie tragen dann alles möglich in diese hinein. Von den Körnern, bis zum unbehandelten Zellstoff bzw. unbehandelten Toilettenpapier für den Nestbau. Er hält sich nicht nur im Tunnel auf, sondern gräbt und baut ihn auch gern um. So ist er aktiv und hat eine Beschäftigung.

Ist der Hamster beleidigt und braucht Aufmerksamkeit

Hamster können nicht beleidigt oder nachtragend sein. Denn das ist ein rein menschliches Gefühl. Nur zu gern, wollen wir es auch bei unserem Hamster erkennen. Jedoch ist das nur eine “Vermenschlichung”.

Auf jeden Fall kannst du von den Reaktionen deines Hamsters genau erkennen, was er gerade möchte und was nicht. Wenn er seine Ruhe haben möchte, dann zieht er sich zurück. In eines seiner Verstecke oder gleich in sein Haus.

Auch ein Hamster kann sich verteidigen. Fühlt sich dein Hamster bedroht, dann wird er mit fauchen anfangen. Sicherlich bist du dann erstaunt, was für Töne dein Hamster von sich geben kann. Wenn er doch sonst immer ganz ruhig ist. Auf jeden Fall solltest du deinem Hamster nciht zu nahe kommen, sobald er anfängt zu fauchen. Denn dann kann es sein, das er beißt.

Fühlt sich dein Hamster bedroht, dann kann er auch schnell flüchten. Er kann sich blitzartig umdrehen und davonlaufen. Mit solch einer Geschwindigkeit, das du ihm kaum nachsehen kannst. Dies liegt an seinen Urinstikten. Denn in freier Wildbahn muss er auch immer schnell sein, sobald sich ihm eine Bedrohung nähert.

Fazit mit der Aufmerksamkeit bei Hamstern

Ob ein Hamster viel Aufmerksamkeit braucht, ist nicht so leicht zu beantworten. Wie du das hier gelesen hast. Sobald du dich jedoch mit deinem Hamster beschäftigst, wirst du vieles schnell merken. Was er gern hat und wo er lieber in Ruhe gelassen werden möchte. Und vor allem was er für ein Typ Hamster ist. Ist es ein Gräber oder rennt er wie wild in seinem Laufrad. Oder kommt er nur zum Fressen aus seinem Haus und möchte sonst nur seine Ruhe haben.

Es gibt auch Hamster, die wollen ständig in ihrem Freilauf verweilen. Da können sie rennen und klettern.

Maike

Ich schreibe auf Hamsterpflege.net und ich liebe Hamster. Heute verbringe ich viel Zeit damit, Hamstergewohnheiten und ideale, artgerechte Lebensumgebungen zu erforschen.

Kürzliche Beiträge